Animal Crossing Pocket Camp – Camping Spaß auch im Winter

vor 3 Jahren

Treffe wieder zahlreiche Freunde aus der Tierwelt, nur dieses Mal nicht über Nintendo 3DS sondern über dein Smartphone! In Animal Crossing Pocket Camp können Nintendo-Fans ausspannen, ihre eigenen, virtuellen Möbel tischlern, viele Gegenstände sammeln und ganz nebenbei einen Zeltplatz managen. Nintendo stellt hier die wichtigsten Elemente und Funktionen von Animal
Treffe wieder zahlreiche Freunde aus der Tierwelt, nur dieses Mal nicht über Nintendo 3DS sondern über dein Smartphone! In Animal Crossing Pocket Camp können Nintendo-Fans ausspannen, ihre eigenen, virtuellen Möbel tischlern, viele Gegenstände sammeln und ganz nebenbei einen Zeltplatz managen. Nintendo stellt hier die wichtigsten Elemente und Funktionen von Animal Crossing Pocket Camp vor:
  • Zeltplatz-Manager werden: Gleich nach der Ankunft in Animal Crossing: Pocket werden Spieler aufgefordert sich einen Charakter zu erstellen.
  • Kunsthandwerk: Fleißig Ressourcen, wie Obst, Holz sammeln um damit tolle Sachen für den Zeltplatz herstellen zu können und sollte man irgendwas brauchen kann man einfach zu Björn, einem altbekannten Dorfbewohner gehen, bei ihm kann man fast alles bestellen.
  • Blatt-Bons: Diese Tickets kann man entweder dazukaufen oder im Spielverlauf verdienen. Die sind zuständig zum Herstellungszeit verkürzen oder für außergewöhnliche Lackierungen.
  • Freundschaftsgrad: Je mehr die Spieler sich mit ihren tierischen Freunden unterhalten oder ihre Wünsche erfüllen, desto enger wird ihre Freundschaft. Wenn die Freundschaft zu einem tierischen Bewohner wächst oder wenn man seinen Zeltplatz mit dessen Lieblingsgegenständen dekoriert, dann kommt er auch öfter mal zu Besuch.
  • Freundschaften aller Art: Nicht alle Freunde in Animal Crossing: Pocket Camp tragen Fell, du kannst auch die Avatare deiner echten Freunde via spielinterne ID einladen.
  • Tick Tack: Ähnlich wie in anderen Animal Crossing-Spielen vergeht auch in Animal Crossing: Pocket Camp die Zeit wie im richtigen Leben. Je nachdem, ob es Morgen, Mittag oder Abend ist, verändert sich die Szenerie im Spiel, und es können ganz unterschiedliche, tag- oder nachtaktive Tierfreunde auftauchen.
  • Landkarte: Es gibt auch weitere Orte zu entdecken, wie auf eine Insel fahren oder in den Wald und nicht nur den Zeltplatz.
  • Markt: Ein Muss für alle, die dem Shopping nicht abgeneigt sind, denn der Marktplatz bietet immer jede Menge Geschäfte an, die von Animal Crossing-Charakteren betrieben werden.
  • OK Motors: Das Wohnmobil im Spiel ist nicht nur zum Fahren da. Bei Fiete Schorsch und Ralle von OK Motors gibt es alles was das Camper-Herz begehrt: schicke Inneneinrichtungen ebenso wie spektakuläre Lackierungen. Der Camper ist genau wie die schnuckeligen, kleinen Wohnungen – nur eben auf Rädern!
  • Saisonale Aktionen: Zusätzlich zu all dem, finden immer wieder saisonale, zeitbegrenzte Aktionen statt Sie sorgen dafür, dass das Spielerlebnis immer frisch und überraschend bleibt. Darüber hinaus liefert Nintendo regelmäßig zusätzliche Updates mit neuen Möbelstücken oder Outfits, die nur während eines bestimmten Zeitraums verfügbar sind. Nach dem Verkaufsstart folgen auch schon bald die ersten Aktionen und Updates.
Quelle: Nintendo