Steam: Neuer offizieller Chat geht an den Start

vor 2 Jahren

Steam ist zwar die Marktführende Spieleplattform, aber hat nicht den besten Chat. Valve’s Spieleplattform adaptiert Discord-Chat um Nutzer wieder zurückzugewinnen. Steam im Chat-Kampf gegen Discord! Steam der Größte Anbieter für den Vertrieb von Videospielen, stellt sich nun dem Kampf des Social-Communication Problems. Wenn man zumindest schon einmal auf
Steam ist zwar die Marktführende Spieleplattform, aber hat nicht den besten Chat. Valve’s Spieleplattform adaptiert Discord-Chat um Nutzer wieder zurückzugewinnen.

Steam im Chat-Kampf gegen Discord!

Steam der Größte Anbieter für den Vertrieb von Videospielen, stellt sich nun dem Kampf des Social-Communication Problems. Wenn man zumindest schon einmal auf Steam war, weiß man wie unfreundlich und Lieblos der alte Chat war. Valve sah sich entschlossen dem “Gegner” Discord gleich zu kommen und passte ihren Chat. Dazu hinaus vermerkten sie weniger Kommunikation in ihren Chats.   Beim neuen Steam Chat kann man nun Freunde per Drag&Drop herumschieben. Zumindest ist es flexibler gestaltet, beispielweise kann man jetzt Freunde nach Spielen Gruppieren. Dazu sieht man welcher Freund welches Spiel gerade Feiert, in welchem Spiel sie sich befinden oder sogar wo sie sich befinden. Auch ist endlich die Funktion von Bilder, Videos und Tweet Sharing dabei.

Ist Steam zuspät gekommen?

Das Steam nach fast 10 Jahren versucht Spieler für sich zu gewinnen ist ja ein Wunder. Discord hat aktuell 130 Millionen registrierte Nutzer und ist somit das non Plus Ultra der aktuellen Kommunikations-Medien. Da Discord ebenfalls einen Voice-Chat hat ist der Steam-Voice-Chat auch unnötig geworden. Discord entwickelte sich in letzter Zeit mehr zu einem Liebling bei Gamern und das macht Steam hart zu schaffen. Ob sich Steam mit der neuen Plattform verbessert, wird sich in der Zukunft zeigen. Quelle: derStandard / Steam